Tauche im Mondlicht in fantastische und magische Welten ein, aber pass auf das du in den Geschichten nicht verloren gehst... Das etwas andere Rpg-Forum...
 
StartseiteKalenderFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 geliebter Feind

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Mizuki Motokiyo
Labertasche
Labertasche


Anzahl der Beiträge : 26
Onlinepunkte : 2167
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 08.02.11

BeitragThema: geliebter Feind    Mi Feb 09 2011, 20:00

Mizuki öffnete die Gardinen ihres Fensters und machte die Tür zu ihrer Terrasse auf.
Dort angelangt, genoss sie die Frische Luft und schloss die Augen, als der Wind durch ihre Haare fuhr. Fröhlich lächelte sie und summte vor sich hin.
" Miss Ihr Vater erwartet sie schon." meinte die Bedienstete plötzlich und ließ sie erschrocken zusammenzucken.
" Ich habe bereits gesagt, dass ich nicht mitkommen möchte." sagte sie nun wütend. Ihre gute Laune war dahin verflogen.
Sie hatte keine lust auf die täglichen Sitzungen und Versammlungen.
" Aber Miss, Ihr Vater würde außer sich sein und Ihr Bruder wäre auch nicht begeistert." versuchte sie auf Mizuki einzureden.
" Mir ist es egal, ich möchte nicht!" schrie sie nun schon fast und schickte sie einfach aus dem Zimmer. Sie wusste genau, dass ihr Vater sich darüber aufregen würde, doch das war ihr egal.
" Miss, Ihr Vater sagte, dass der Feind dort erwartet wird. Er will vor ihnen prahlen und besteht darauf, dass Sie Ihr bestes geben."
Plötzlich wandte sich Mizuki um und öffnete die Tür.
" Sie können meinem Vater ausrichten, dass ich ihn nicht enttäuschen werde. Ich komme." sagte sie und machte sich sofort bereit.
Nach oben Nach unten
D'arkDestiny
Tastaturschreck
Tastaturschreck


Krebs Anzahl der Beiträge : 130
Onlinepunkte : 2277
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 06.02.11
Alter : 27
Ort : Löhne

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Mi Feb 09 2011, 20:14

"Bist du bereit Shin?" fragte der älter Mann und stand auf
"Ja mein König" sprach dieser.
"Du weißt, was uns erwarten wird in diese Versammlung, also halte dich bereit" sagte er.
Shin nickte und folgte dem König. Nun werden sie eine lange Reise machen, neben dem Vater und Shin waren einige Soldaten in schlepptau. "Verhallte dich ruhig Shin, denn zum ersten mal sind wir in eine Versammlung dabei und werden auf unsere Feinde zustoßen. Ich versuchte das Termin abzusagen aber sie hatten nicht eingewilligt und zwangen uns nun dazu. Wir müssen äußerst Vorsichtig sein und mit allen Angriffen rechnen" Shin hielt seine Schwertscheide und nickte leicht zu "Ich weiß, mein König, ich bin auf jede Gefahr vorbereitet".

Als sie nun im Versammlung ankamen, stiegen Shin und der König aus "Ihr 2 haltet hier wache, und ihr beidne kommt mit mir" befiel er die Soldaten und trat in einen Gebäude ein, wo auch manch andere schon da waren "Willkommen König Baal" sagte ein Herr und verbeugte sich vor dem König "Auch euch junger Herr" sagte er "Bitte folgt mir doch".
Shin und der König folgten den Diener und traten bald in eine Versammlungsraum ein und nahmen Platz.
Nach oben Nach unten
Mizuki Motokiyo
Labertasche
Labertasche


Anzahl der Beiträge : 26
Onlinepunkte : 2167
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 08.02.11

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Mi Feb 09 2011, 20:34

Mizuki kam mit ihrem Vater und ihrem Bruder an und schritten langsam und anmutig Richtung Versammlung.
" Seit gegrüßt mein Herr." grüßten die Angestellten ihren Vater. Schon bald erblickten sie die "Feinde" und der Blick von Mizukis Vater verfinsterte sich.
Ihr Bruder stellte sich vor sie und musterte Shin von oben bis unten.
" Gut, dass Sie gekommen sind. Ich habe schon vermutet, dass Sie nicht erscheinen werden und uns damit keinen Respekt zeigen." meinte dieser.
" Makoto bitte, provoziere sie doch nicht." flüsterte Mizuki ihrem Bruder zu. Ihr Vater jedoch schritt bereits an den tisch und setzte sich.
" Warum wollten Sie nicht kommen? Hatten Sie etwa Angst?" sagte er immer noch mit einem finsteren Blick.
Mizuki blickte für einen Augenblick zu Shin und wandte im nächsten Moment auch wieder den Blick von ihm ab. Sie musste feststellen, dass er äußerst gut aussehend war.
Nach oben Nach unten
D'arkDestiny
Tastaturschreck
Tastaturschreck


Krebs Anzahl der Beiträge : 130
Onlinepunkte : 2277
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 06.02.11
Alter : 27
Ort : Löhne

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Mi Feb 09 2011, 20:52

Shin blickte den Jungen an, der gleich entgegen trat und sah noch die eine Prinzessin, die er hinter sich versteckte und blickte zu seinen Vater neben sich.
"Nun, kommen wir gleich aufs Punkt, weshalb wolltet ihr mit mir reden?" fragte der König den anderen Herrscher und sah ihn Misstrauisch an.
Shinohara sah den anderen König genauer an, dies waren also die Feinde, mit den sie lange bekriegt haben.
"Wollt ihr uns etwa mit den gleichen Vertrag ankommen? Sie wissen mein Antwort bereits, dass ich auch nicht zusagen werde. Wenn sie also mich entschuldigen ich hab wichtigere Dinge zu klären" sagte er und wollte schon fast aufstehen, wartet aber noch auf das Antwort des Königs ab.
Nach oben Nach unten
Mizuki Motokiyo
Labertasche
Labertasche


Anzahl der Beiträge : 26
Onlinepunkte : 2167
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 08.02.11

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Mi Feb 09 2011, 21:10

Mizuki sah nun erneut zu Shin rüber und konnte nicht den Blick von ihm wenden.
So wie er da stand, mit einer gewissen anmut, sah er sehr selbstsicher und klug aus.
" Wollt ihr denn etwa nicht, dass die Feindschaft zwischen uns aufhört? Ich werde meine Soldaten befehlen, sich zurück zu ziehen und erkläre den Krieg für beendet wenn Sie mir ein stück von Ihrem Land zuschreiben." sagte ihr Vater gelassen. Währenddessen hatte Makoto, Mizukis Bruder sich zu Shin gestellt.
" Vielleicht könnten wir sogar verbündete sein und uns in Notsituationen behilflich sein." flüsterte dieser Shin zu.
Mizuki betrachtete das ganze ohne Worte und wusste nicht, was sie davon halten sollte.
Nach oben Nach unten
D'arkDestiny
Tastaturschreck
Tastaturschreck


Krebs Anzahl der Beiträge : 130
Onlinepunkte : 2277
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 06.02.11
Alter : 27
Ort : Löhne

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Mi Feb 09 2011, 21:24

Shin blickte zum Bruder, nachdem er ihn in seinen Ohr geflüstert hatte.
"Ich sagte euch doch bereits, meine Völker leben bereits in Armut, wenn ich euch mein Stück gebe, werden die Völker verhungern, eure Land ist größer als unseres. Wieso wollt ihr sie dann noch?" sagte er und stand auf "Shin wir gehen, es ist eine reine Zeitverschwedung..." ohne sich dabei zu Verabschieden, ging er um die Ecke.
Shin alerdings stand auf und verbeugte sich vor die 3 "Entschuldigt mich für die Unhöflichkeit meines Königs, dass er sich nicht verabschiedet" sagte er und blickte nochmal zu die Prinzessin, eher er dann um den Gang ging.
"Töricht... sie erzählen mir das gleiche wie immer ich werde ihnen doch nicht meinen Land verkaufen, wovon sollen unsere Völker dann leben?" sagte der Vater und verließ die Gebäude.
Shin befand sich jedoch noch immer dort und blickte kurz hinter sich zum Raum, die sie gerade verlassen.
Nach oben Nach unten
Mizuki Motokiyo
Labertasche
Labertasche


Anzahl der Beiträge : 26
Onlinepunkte : 2167
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 08.02.11

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Do Feb 10 2011, 14:58

Makoto lachte frech und hinterhältig.
" Na schön dann darf die Feinschaft ja fortgesetzt werden, da sie nicht einverstanden sind. Nicht wahr Vater?" fragte er den König.
" Ganz Recht mein Sohn, aber mach dir keine Sorgen. Schon bald wirst du mein Nachfolger sein und ich bin mir sicher, dass du es noch schaffen wirst sie zu besiegen." meinte er stolz.
Mizuki allerdings sah einen nach den anderen an und verstand nicht, warum sie so verbittert darum kämpften sie zu besiegen.
" Aber Vater, warum müssen wir denn unbedingt kämpfen? Ist es nicht besser einen Friedensvertrag zu schließen? Ich meine, ganz so unrecht hat der feind doch nicht." versuchte Mizuki.
" Halt du dich bitte daraus. Dies ist eine Angelegenheit zwischen mir und unserem zukünftigen Herrscher." entgegnete der König und sah wieder Stolz zu seinem Sohn.
" Und wozu sollte ich jetzt bitte da sein? Bin ich etwa eine Schaufensterpuppe, die ihr hinstellt und anstarren könnt, wie es euch gefällt. Ich hab keine Lust mehr drauf." meinte Mizuki darauf laut.
Schon bald bereute sie es, denn sie spürte den brennenden Schmerz an ihrer Wange.
" In so einem Ton wird nie wieder mit mir geredet, hast du mich verstanden Fräulein. Hast du denn immer noch nicht verstanden, wie du dich zu benehmen hast? Ich denke, ich muss dir wieder Einzelstunden organisieren, damit du Manieren lernst. Du wirst dich nie wieder so aufführen haben wir uns verstanden?" schimpfte der König. Mizuki stiegen die Tränen. Sie hatte das ganze satt. Sie hasste es nur als Trophäe gesehen zu werden.
" Ja Vater." antwortete sie und unterdrückte die Tränen.
Nachdem sie im Palast angekommen waren stieg sie heimlich durch das Fenster nach draußen und rannte raus.
Sie lief, wie immer, ziellos durch die Gegend, als sie plötzlich an einem riesigen Feld angelangt war. Hier waren keine Straßen, sondern alles nur Landschaften.
Nach oben Nach unten
D'arkDestiny
Tastaturschreck
Tastaturschreck


Krebs Anzahl der Beiträge : 130
Onlinepunkte : 2277
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 06.02.11
Alter : 27
Ort : Löhne

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Do Feb 10 2011, 15:55

Als er das Gespräch verfolgte, scheint die Prinzessin nicht damit einverstanden zu sein, und stimmte sogar ihm und sein Vater zu, was ihn leicht überraschte. Wahrscheinlich kam sie mit ihren Vater garnicht klar und hörte dann, wie sie die Versammlungsraum verlassen haben. Shin folgte dann seinen Vater und kehrten zum Schloss zurück "Was ist los, mein Sohn?" fragte der König "Naja... mich stört etwas..ach schon gut ich glaube, ich gehe etwas spatzieren" sagte er "Soll ich dir einige Soldaten mitsenden?" - "Nein, ich will eine kurze Zeit für mich allein sein..." Shin saß auf seinen Pferd und spatzierte im Wald am Lichtung entlang. Bald erreichte er an eine Landschaft. Es war die grenze von seinen und die Feindliche Land. Am Wiesenplatz war ein riesiges Meer, die er dann betrachtete.
Nach oben Nach unten
Mizuki Motokiyo
Labertasche
Labertasche


Anzahl der Beiträge : 26
Onlinepunkte : 2167
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 08.02.11

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Do Feb 10 2011, 16:06

Verträumt sah Mizuki zum Meer und seufzte.
Zu gern, wäre sie wie alle normalen Mädchen auch einfach ins Meer gesprungen und wäre geschwommen. Doch da sie nun mal die Prinzessin war, durfte sie sich solch eine Geste nicht erlauben.
Plötzlich hörte sie ein Pferd galoppieren. Erschrocken fuhr sie hoch und erblickte den Feindlichen Prinz, den sie eben noch in der Versammlung gesehen hatte.
Schnell wischte sie ihre Tränen Weg und wandte sich um. Sie hoffte, dass er sie nicht gesehen hatte.
Daher konzentrierte sie sich weiterhin aufs Meer und genoss die frische luft.
Nach oben Nach unten
D'arkDestiny
Tastaturschreck
Tastaturschreck


Krebs Anzahl der Beiträge : 130
Onlinepunkte : 2277
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 06.02.11
Alter : 27
Ort : Löhne

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Do Feb 10 2011, 16:21

Shin steig vom Pferd ab und betrachtete das Meer, bevor er sich dann uf die Wiese saß und seine Schwertscheide von seine Hüfte abband und dies neben sich legte. Leicht betrübt blickte er zum Meer an, bevor er sich dann komplett auf die Wiese lag und zum Himmel starrte. Die Prinzessin, die weiter entfernt stand, bemerkte er nicht. Was sollen sie bloß tun? Wenn es so weiter geht, bricht ein Krieg an. Dann werden nicht nur seine Völker, sondern auch die seines Feindes drunter leiden, ist der König etwa Egoistisch und Macht besessen?
Nach oben Nach unten
Mizuki Motokiyo
Labertasche
Labertasche


Anzahl der Beiträge : 26
Onlinepunkte : 2167
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 08.02.11

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Do Feb 10 2011, 16:38

Mizuki schielte noch mal zu Shin rüber und betrachtete den Prinz.
Je länger sie ihn ansah, desto hübscher fand sie ihn. Doch schließlich wurde sie leicht verlegen und wandte sich wieder ab. Ihr Vater hatte seit ihrer Kindheit immer erzählt wie schlecht er und der König wären, und das sie niemals mit ihnen reden sollte, doch so wie der Prinz dort lag konnte sie sich kaum vorstellen, er könnte ein schlechter mensch sein.
Wie lange sollte die Feindschaft denn noch dauern?
Mizuki wollte das alles beenden, doch niemand hörte auf sie.
Alle ignorierten sie und allen war es egal, was sie dachte.
Noch nie hatte jemand Rücksicht auf ihre Gefühle genommen.
Sie sollte nur als Trophäe dienen, weshalb sie schon bald einem wild fremden Mann vermählt werden würde.
Mizuki stiegen die tränen, die sie nicht mehr länger zurückhalten konnte.
Sie versuchte nicht allzu laut zu atmen, damit der Prinz sie nicht bemerkte, doch ein schluchzen hatte sie nicht unterdrücken können.
Nach oben Nach unten
D'arkDestiny
Tastaturschreck
Tastaturschreck


Krebs Anzahl der Beiträge : 130
Onlinepunkte : 2277
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 06.02.11
Alter : 27
Ort : Löhne

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Do Feb 10 2011, 18:01

Die ruhige Stille und die leichte Brise vom Winde, es war sehr angenehm. Endlich zu entspannen, ohne nur vom gefecht reden zu müssen. Als plötzlich ein Stimme vernahm, bevor er einschlief, schielte er zu ihr rüber und sah sie an, es war doch die Prinzessin die er vorher sah. Sie schien traurig zu sein, aber sie jetzt anszusprechen käme nicht gut, schließlich stammt sie aus einer feindlichen Land und vielleicht sind ihre Verwandte nicht weit. Sie scheint jedoch auch freundlich zu sein, denn neulich hatte sie ihn und seine Vater verteidigt. Soll er sie doch ansprechen? Wäre aber zu gefährlich. Er blickte kurz um sich, ihre Vater oder Bruder scheint nicht da zu sein und lief auf sie zu "Hallo.." sagte er vorsichtig zu ihr.
Nach oben Nach unten
Mizuki Motokiyo
Labertasche
Labertasche


Anzahl der Beiträge : 26
Onlinepunkte : 2167
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 08.02.11

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Do Feb 10 2011, 18:10

Mizuki war tief in ihren Gedanken vertieft, als sie plötzlich eine Stimme vernahm.
Als sie erschrocken hochfuhr erblickte sie den Prinzen.
Sofort wischte sie die Tränen aus ihrem Gesicht und blickte ihn leicht irritiert an. Er schien nichts böses oder ähnliches vor zuhaben, denn sein Blick war eher sanft und leicht besorgt.
Sollte sie ihm antworten?
" Hallo....Sie Sie sind doch der Prinz oder? Vom feindlichen Land rihtig?" fragte sie vorsichtig, jedoch nicht vorwurfsvoll, sondern eher zurückhaltend.
Nach oben Nach unten
D'arkDestiny
Tastaturschreck
Tastaturschreck


Krebs Anzahl der Beiträge : 130
Onlinepunkte : 2277
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 06.02.11
Alter : 27
Ort : Löhne

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Do Feb 10 2011, 19:05

Er lächelte leicht verträumt "Feindliche Land ist..eine falsche Ausdruck" sagte er "Aber ja, ihr habt recht..wir haben uns im Versammlung getroffen... ist eure Bruder oder Vater hier?" fragte er dann und musterte sie kurz genauer.
"Danke nochmals, dass ihr vorhin für uns eingesetzt habt..." sprach er dann noch aus und blickte zum Meer "Wenn dieser Konflikt bald nicht endet, wird er noch zum Krieg kommen..."
Nach oben Nach unten
Mizuki Motokiyo
Labertasche
Labertasche


Anzahl der Beiträge : 26
Onlinepunkte : 2167
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 08.02.11

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Fr Feb 11 2011, 14:05

Mizuki sah ihn ernst an.
" Nein, weder mein Vater noch mein Bruder sind hier anwesend. Ich bin von zu hause abgehauen, um die Wahrheit zu sagen... Es ist nicht der Rede wert. Ich hätte mich für jeden anderen auch eingesetzt, denn ich kann Ungerechtigkeit nicht ausstehen und meiner Meinung Jahr ist das Angebot meines Vaters mehr als ungerecht. Es ist eine Frechheit, och was kann man machen. Ich sehe das genau so, schon bald wird der krieg kommen. Es wird nicht zu verhindern sein."
Den letzten Satz hatte sie fast schon geflüstert. Traurig blickte sie zu Boden.
" Ich wünschte dieser Konflikt würde aufhören." murmelte sie vor sich hin.
Nach oben Nach unten
D'arkDestiny
Tastaturschreck
Tastaturschreck


Krebs Anzahl der Beiträge : 130
Onlinepunkte : 2277
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 06.02.11
Alter : 27
Ort : Löhne

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Fr Feb 11 2011, 14:16

"Lieb von euch..." sprach er und wandte sich dann zum Meer "Sicher hätten wir eingewilligt, so wären wir Verbündete und könnten Friedlich miteinander leben, aber wenn wir unser Stück euch geben, haben wir die Rohstoffe nicht mehr, unsere Völker hätten damit kaum Nahrung, zumal wir sowieso kaum was in unsere Land haben. Mein Vat... ich meine mein König plant auch schon seit einiger Zeit eine gute Handel, aber anscheinend willigt euer Vater diese nicht ein" sprach er und sah sie an. "Ich verstehe noch immer nicht, wieso euer Vater ein teil unseres Landes will". Fragte Shin leicht neugierig, vielleicht wüsste sie ja das Antwort.
Nach oben Nach unten
Mizuki Motokiyo
Labertasche
Labertasche


Anzahl der Beiträge : 26
Onlinepunkte : 2167
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 08.02.11

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Fr Feb 11 2011, 14:37

" Ich verstehe nicht genau, was er vorhat..." meinte sie und wandte sich wieder zu ihm.
" Doch ich kann Ihnen versichern, dass...ich meine...dass..mein Vater keine guten Absichten hat." sagte sie gequält und erneut stiegen ihr Träne in die Augen.
" Wissen sie, er will den König vernichten, er will der einzige Herrscher sein und dafür würde er vermutlich alles tun. Deshalb ist er so vernarrt darauf, ein Stück eures Landes zu bekommen. Er möchte Eure Bürger beeinflussen, sie gegen Euch hetzen. Er möchte sie zerstören..." sprach sie bedrückt und fühlte sich schrecklich. Entschuldigend sah sie zu ihm Hoch und blickte in seine Augen.
Nach oben Nach unten
D'arkDestiny
Tastaturschreck
Tastaturschreck


Krebs Anzahl der Beiträge : 130
Onlinepunkte : 2277
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 06.02.11
Alter : 27
Ort : Löhne

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Fr Feb 11 2011, 15:06

Er jedoch lächelte nur leicht zurück "Vielen Dank für eure Kummer, doch die Völker sind uns treu, sie würden niemals gegen uns stellen" sagte er "Deswegen braucht ihr garnicht traurig sein, ihr seid eine gute Prinzessin, ihr denkt an eure Völker und Fürsorge, ich kann mir garnicht vorstellen, dass ihr wirklich zu ihm gehört, dafür seid ihr zu Hilfsbereit und Freundlich" entgegnete er und saß sich am Wiese "Macht euch keine sorgen, wir werden das sicherlich ohne Krieg losen können"
Nach oben Nach unten
Mizuki Motokiyo
Labertasche
Labertasche


Anzahl der Beiträge : 26
Onlinepunkte : 2167
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 08.02.11

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Fr Feb 11 2011, 15:29

Mizuki lächelte schwach für sein Kompliment, schüttelte jedoch ernst den Kopf.
" Ihr irrt Euch. Um euch mach ich mir keine Sorgen, aber glauben Sie mir, mein Vater wird nicht nachgeben... Dennoch muss ich sagen, ihr seit ein Wahrhaftig vorbildlicher Prinz. Auch wenn es keinen Krieg geben wird, die Feindschaft zwischen uns beiden wird immer bestehen." sagte sie leise.
" Entschuldigt mich aber im Grunde genommen darf ich nicht mit Ihnen reden. Ich muss gehen." sagte sie kurz verlegen, als sie merkte, dass sie ihm etwas ZU lange in die Augen geschaut hatte.
Nach oben Nach unten
D'arkDestiny
Tastaturschreck
Tastaturschreck


Krebs Anzahl der Beiträge : 130
Onlinepunkte : 2277
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 06.02.11
Alter : 27
Ort : Löhne

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Fr Feb 11 2011, 23:33

Er lächelte zurück, als sie meinte, er irrt sich "Vielleicht..." entgegnete er und blickte wieder zum Meer.
Er nahm Platz und saß sich auf die Wiese und blickte weiter zum Meer "Wieso ist der König nur so vernarrt? Was hat er am Ende davon... eine Land zu regieren heißt nicht, jeden zu unterwerfen, sondern die Verantwortung seiner Völker zuu übernehmen"
Nach oben Nach unten
Mizuki Motokiyo
Labertasche
Labertasche


Anzahl der Beiträge : 26
Onlinepunkte : 2167
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 08.02.11

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Sa Feb 12 2011, 12:53

Mizuki sah ihn musternd an.
" Merkwürdig..." sagte sie und sah wieder zum Meer.
Sie nahm neben ihm auf der Wiese Platz und atmete die frische Luft tief ein und aus.
" All die Jahre habe ich gedacht, die Feinde wären grauenvoll und würden uns nur zerstören wollen. Vater sagte immer, dass Ihr grausame Menschen seit. Doch nach der Versammlung eben ist mir klar geworden, dass es meine Familie ist, die grausam ist. Ich bewundere Sie für ihre Autorität und ihren Verantwortungsbewusstsein. Sie wären mit Sicherheit ein guter König." sprach Mizuki
Nach oben Nach unten
D'arkDestiny
Tastaturschreck
Tastaturschreck


Krebs Anzahl der Beiträge : 130
Onlinepunkte : 2277
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 06.02.11
Alter : 27
Ort : Löhne

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Sa Feb 12 2011, 13:05

"Guter König? Ich weiß nicht ob es das ist, wonach ich mich sehne, sicher ist es ein schönes Gefühl, wenn man für seine Völker da sein kann" er lag sich in die Wiese und streckte seine Hand in den Himmel hinauf "Aber nichts ist schöner und am sehnlichsten die Freiheit zu haben und mit den Menschen das Leben genießen zu können. Ich werde ein König werden, aber ich werde niemanden die Freiheit rauben. " er sah zu sie an "Ich denke nicht, dass euer König wirklich so schlimm ist, es hat alles sicherlich eine tiefgründige Erklärung..." versuchte er sie zu trösten.
Nach oben Nach unten
Mizuki Motokiyo
Labertasche
Labertasche


Anzahl der Beiträge : 26
Onlinepunkte : 2167
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 08.02.11

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Sa Feb 12 2011, 13:13

" Ich bin mir nicht sicher, ob mein König mir diese tiefgründige Erklärung jemals sagen wird..." sagte Mizuki, war jetzt jedoch etwas besser gelaunt.
" Auch wenn ich eigentlich nicht mit Ihnen reden dürfte, ist es mir eine Ehre, dieses Gespräch mit Ihnen zu führen. Schade das wir verfeindet sind. Ich bin mir sicher, das unsere Familien sich gut verstanden hätten, würde es diesen Konflikt nicht geben." sie beobachtete wie er da so lag und lächelte ihn freundlich an, bevor sie ihren Blick wieder abwandte.
Nach oben Nach unten
D'arkDestiny
Tastaturschreck
Tastaturschreck


Krebs Anzahl der Beiträge : 130
Onlinepunkte : 2277
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 06.02.11
Alter : 27
Ort : Löhne

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Sa Feb 12 2011, 13:26

"Das stimmt..." sagte er und blickte zu ihr "Ich wäre auch für eine Friedensvertrag, ich denke, ich rede noch einmal mit meinen Vater, vielleicht kommen wir auf eine Lösung und treffen uns im Versammlung erneut?" was eine Andeutung darauf spielen sollte, dass er sie gern im Versammlung sehen würde, denn sie war freundlich und Verständlich, was ihn Positiv überraschte. "Was habt ihr eigentlich vor, wenn ihr die Königin seid?"
Nach oben Nach unten
Mizuki Motokiyo
Labertasche
Labertasche


Anzahl der Beiträge : 26
Onlinepunkte : 2167
Bewertung : 0
Anmeldedatum : 08.02.11

BeitragThema: Re: geliebter Feind    Sa Feb 12 2011, 13:35

" Darüber habe ich noch nie nachgedacht..." entgegnete sie auf seine frage hin.
" Ich wollte noch nie wirklich diese wichtige Position haben. Doch meine ziele sind ähnlich wie die Eure. Ich möchte für mein Volk da sein. Ihnen helfen und dafür sorgen, dass keine armen kinder mehr verhungern müssen. Diese schrecklichen dinge mit an zu sehen und nichts tun zu können kann ich nicht ertragen. Doch leider lassen sich diese Dinge durch die jetzige Situation nicht vermeiden. Schon oft habe ich meinen König darum gebeten, sich dafür ein zu setzen, doch er hat andere wichtigere dinge zu tun, so sagt er es immer." erklärte sie ihm. Er war sehr Respektvoll und wusste wie man sich anderen gegenüber verhalten sollte, ohne sie zu verletzen. Diese Eigenschaft gefiel ihr an ihm.
" Was ist mit Euch? Was wollt Ihr unternehmen wenn Ihr König seit?" fragte sie neugierig.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: geliebter Feind    Heute um 22:24

Nach oben Nach unten
 
geliebter Feind
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Kumpel? Feind? Oder Geliebter?
» !VERRAT!~ Feind oder Freund? [WaCa]
» Episode 13: Freund oder Feind? (Know Your Frenemies)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mondlicht Rpg :: Off Topic :: Archiv :: RPGs etc-
Gehe zu: